Stärken in der Praxis: sich abgrenzen

Stärken in der Praxis: sich abgrenzen

Mit dieser Serie möchte ich dir helfen, herauszufinden, welche Stärken wir tagtäglich nutzen. Unsere Stärken treten selten allein, sondern eher im Zusammenspiel auf. Vielleicht ist dies einer der Gründe, warum es schwierig sein kann, sie zu erkennen. Darüber hinaus können sich Stärken auch gegenseitig beeinflussen und sind manchmal größer als die Summe jeder einzelnen Stärke. Dies trägt auch zur Verwirrung bei. Auf der anderen Seite sind wir recht gut darin, zu erkennen, was nicht gut ist. Deshalb habe ich diese Serie entworfen, um uns etwas Positives in unserem Leben stärker bewusst zu machen. Vielleicht kann sie auch etwas Licht auf die Stärken werfen, die du jeden Tag einsetzt, und dir helfen, dich selbst auf einer tieferen Ebene kennen zu lernen.

Ein paar Hintergrundinformationen für dich. Ich werde über Stärken schreiben, die aus meiner Sicht elementar sind, um bei diesem speziellen Unterfangen erfolgreich zu sein. Die Stärken, auf die ich mich beziehen werde, sind die 24 Charakterstärken, die auf der Arbeit von Seligman und Peterson beruhen. Du kannst diese auch auf der VIA-Website entdecken: https://www.viacharacter.org/character-strengths

Sich abgrenzen

Im heutigen Beispiel möchte ich einen Blick auf die Stärken werfen, die wir nutzen, um einen sich abzugrenzen. Es kann schwierig sein, für sich selbst einzustehen. Trotzdem müssen wir dazu in der Lage sein. Wenn man sich von anderen übergehen lässt oder wenn man seine eigenen Bedürfnisse ständig ignoriert, schadet das den Beziehungen zu anderen und der Beziehung zu sich selbst. Welche Stärken habe ich also als Kernstück dafür identifiziert, dass ich in der Lage bin, mich abzugrenzen?

Ehrlichkeit

Ehrlichkeit, weil du offen und ehrlich zu deinen Gefühlen stehen musst. Es bedeutet offen gegenüber dir und anderen zu sein und deine Gefühle zu teilen.

Mut

Mut, weil für dich einzustehen Mut erfordert. Da es furchteinflößend und extrem schwierig sein kann das zu tun. Vor allem, wenn es darum geht mit geliebten Menschen darüber zu sprechen.

Durchhaltevermögen

Durchhaltevermögen, weil du getestet werden wirst. Wir Menschen mögen keine Veränderungen. Du wirst daher den Drang verspüren in alte Muster zu verfallen und diesen Drang spüren andere auch.

Hoffnung

Hoffnung, weil mit jemandem zu sprechen, um deine Grenzen zu setzen, auch den Glauben daran beinhaltet, dass diese Person dich verstehen wird und das sich Dinge ändern können.

Was sind deine Gedanken?

Welche Stärken benutzt du in diesem Beispiel, die ich nicht erwähnt habe? Wie setzt du sie ein? Oder benutzt du diese Stärken auf eine andere Art und Weise? Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Bitte schickt mir eine tägliche Aufgabe, ein Verhalten, eine Gewohnheit, … die ich aus einer Stärken-Perspektive untersuchen soll. Auch wenn du bereits weißt, welche Stärken du einsetzt, kannst du vielleicht etwas Neues entdecken, und es könnte dir zumindest Spaß machen, wenn ich mir kreative Wege ausdenke, wie wir unsere Stärken in dieser Situation einsetzen können.

Ich wünsche dir einen wunderschönen Tag!

Cheers, Stephan

Teilen:

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.